Sun Method


  

Here you find an instruction how-to prepare flower essences with the sun method.

The sun method is the prefered method to make flower-essences. Als Edward Bach used the sun method for most of his Bach flower remedies.

Using the sun method you use the power of the sun to tranfer the vibrations of the flowers to the water.

Before you start, you should read the page about the equipment.

Important! Only possible on sunny days

Because it is the sun, that should transfer the vibrations to build a mother essence, that sun method only works on sunny days. You need at least three hours of sunshine.

In late winter, springtime or autumn you maybe need to wait for days until you cache a day that is sunny enough. It helps to watch the weather-report.

How to do it

  1. Als erstes giesst man klares Wasser in die Glasschale.
  2. Dann führt der Weg zu den Blüten.
  3. Wenn man Blüten verwenden will, die nicht in der Nähe des Hauses wachsen, geht man natürlich zuerst zu den Blüten und füllt dort erst das Wasser in die Schale.
  4. Ich finde es nett zu den Blüten, wenn man ihnen erklärt, was man von ihnen will, bevor man sie pflückt.
  5. Dann pflückt man die Blüten und legt sie auf das Wasser in die Schale.
  6. Am besten benutzt man ein Blatt, um die Blüten zu berühren, damit man sie nicht mit den Fingern anfassen muss.
  7. Die Oberfläche der Glasschale sollte von den Blüten bedeckt sein.
  8. Zum Einwirken der Blütenkräfte auf das Wasser stellt man die Glasschale an einen sonnigen Platz.
  9. Sehr schön ist es, wenn man einen geeigneten Platz auf einer Wiese oder zwischen Blumen findet.
  10. Aber die Schale sollte an ihrem Platz auch sicher und ungestört stehen können.
  11. Dieses Kriterium geht im Zweifelsfall über die Idylle.
  12. Lass die Blütenschale dann mindestens drei Stunden lang stehen.
  13. Du kannst dich dazusetzen oder die Schale immer mal wieder besuchen, um an dem Prozess der Blütenessenzentstehung teil zu haben.
  14. Nach drei Stunden ist die Blütenessenz fertig.
  15. Dieses Blütenwasser nennt sich auch "Mutteressenz" (zusammen mit dem konservierenden Brandwein).
  16. Bei den Schneeglöckchen in diesem Beispiel sind die Blüten im Verlauf der drei Stunden weiter aufgeblüht und haben angefangen wunderbar zu duften.
  17. Meistens weiss man gar nicht, dass Schneeglöckchen herrlich duften, weil sie so dicht am Boden wachsen und die Kälte den Duft am Ausströmen hindert.
  18. Man kann die Blütenschale jetzt ins Hausinnere bringen und weiter verarbeiten.
  19. Wenn man weit weg von zuhause ist, kann man die folgenden Schritte auch ausser Haus durchführen.
  20. Als nächstes braucht man die Vorratsflasche für die Mutteressenz.
  21. Ein Trichter hilft dabei, das mit Blütenschwingungen angereicherte Wasser in die Flasche zu füllen.
  22. Die Flasche sollte etwa halb gefüllt werden.
  23. Wenn man zuviel Wasser hat, kann man es an die Stelle giessen, wo die Blütenpflanzen wachsen und sich bei ihnen bedanken.
  24. Man kann auch ein paar Schlucke von dem Wasser trinken oder die Stirn damit benetzen, um sich auf die Blütenessenz einzustimmen.
  25. Um die Mutteressenz haltbar zu machen, füllt man die zweite Hälfte der Flasche mit Brandwein.
  26. Dann verschliesst man die Flasche und schüttelt sie kurz, um die wässrige Essenz mit dem Brandwein zu vermischen.
  27. Zuletzt wird die Flasche mit Inhalt und Datum beschriftet.
  28. Um die neue Essenz kennen zu lernen, ist es empfehlenswert, sich gleich eine Einnahmeflasche zuzubereiten und in den nächsten Tagen regelmässig Tropfen davon einzunehmen.

Take a clean glas bowl, preferable a bowl that is used only for this task.
Pour water into the bowl.
Then go to the flowers.

If you want to use flowers far from your home, you should go first to the flowers and fill the bowl, when you reached the flowers.

I think it's friendly to tell the flowers what you want to do with them before you start collecting them.

Collect the flowers and put them into the bowl on the water.

You can use a leave to touch the flowers to avoid touching the flowers with your fingers.

The surface of the water should be covered with blossoms.

Now put the bowl at a sunny place.

It is very nice if you have such a place on a meadow or between the flowers.

But the most important thing is, that the bowl can sit there without disturbance.

Leave the bowl in the sun for at least three hours.

You can sit beside the bowl or visit it from time to time to share the experience of the transformation of the water to a flower essence.

After three hours the flower essence is ready.

This essence can be called "mother-essence" (including the conservating brandy).

You can now carry the flower bowl into the house.

If you are far away from home you can do the following steps outside.

Now you need the stock bottle for your mother-essence.
A funnel helps to pour the flower-water into the bottle.

Fill half of the bottle.

If you have too much water you can pour the leftover water to the place where you got the flowers from and you can say "thank you" to the flowers.

You can also drink some of the leftover water to tune into the new flower essence.

To conservate the mother-essence you can fill half of the bottle with brandy.
Then close the bottle and shake it to mix brandy and the essence.
The last step is to label the bottle with content and date.

To make friend with your new flower essence, you can prepare a dosage-bottle and take the flower drops during the next days.


  


Home Up